Blog-Artikel

Nichts verpassen und unseren Blog-Feed abonnieren oder zurück zur Übersicht
22.08.2008 16:30, Terrarium

Terrarieneinrichtung

Wichtig war uns hier, für die Krebsis möglichst ansprechende Verstecken und Klettermöglichkeiten zu integrieren, aber gleichzeitig sollte natürlich die Optik und Sicherheit nicht vernachlässigt werden.

Hier ein Liste von Rückwand, Bodensubstrat, Pflanzen, Hölzern/ Verstecken und Schalen.

Rückwand:

Die Rückwand habe ich bei einem Ebay-Anbieter aus der Schweiz ersteigert [45 € + 20 € Versand] und bin sehr zufrieden. Die Optik ist absolut perfekt, man könnte meinen, es ist echter Fels und die Qualität lässt bisher nichts zu wünschen übrig. Ich habe sie mit Aquariensilikon [400 ml-Kartusche für ca. 13 €] eingeklebt, was zwar ein bisschen aufwändig war, aber das Ergebnis lässt sich sehen.

Bodensubstrat:

Kokoshumus in Briketform [30 Stk. 25 €], allerdings absolut auf Vorrat gekauft, da ich gerademal 3 Stk. für ca. 12 cm Bodenhöhe im Terra gebraucht habe. Zur Auflockerung habe ich Eukalyptuslaub (selbstgesammelt, soll antiseptisch wirken) und Terrarienmoos [Tüte 4 €] untergemischt, sieht so auch einfach besser aus.

Pflanzen:

4 echte Pflanzen [je ca. 2€]: Bergpalme, Zwergsperblatt, Grünlilie und Bromelie. Die beiden Pflanzen, die ich in den Bodengrund eingepflanzt habe, habe ich umgetopft, um den Dünger nicht ins Terra zu schleppen. Die Grünlilie und die Bromelie habe ich einfach nur in Kokos-Hängetöpfe an die Rückwand gepflanzt [3,50 €/Stk] Und 3 künstliche Pflanzen [je ca. 10 €]: Orchidee, Flamingoblume und eine Rankpflanze ( um das Kabel vom Hygro-Sensor zu verdecken). Die sehen zwar nicht so schön aus, wie echte und sind auch um einiges teurer, aber sie sind nahezu unverwüstlich und das ist bei den kleinen Rowdies schon was wert.

Hölzer/ Verstecke:

Die Verstecke bestehen hauptsächlich aus 2 knorrigen Mopani-Wurzeln [ca. 10 €/ Stk] und aus Korkröhren und Stücken [13 €/ kg]. Sehr wichtig ist hier, dass alle Aufbauten stabil sind, weil die Krebse wirklich viel buddeln und sich einfach überall rein- und drunterquetschen. Damit die schweren Mopani-Hölzer nicht nachsacken oder umfallen können, habe ich sie zuerst in das Terra gesetzt und dann den Bodengrund eingefüllt. Die Korkröhren werden sehr gerne als Verstecke genutzt. Als zusätzlichen Aussichtspubkt habe ich eine Kokosnussschale so oben an einer Wurzel befestigt, dass die Öffnung nach oben zeigt und sie mit Moos gefüllt.

Schalen:

Als Wasserschalen habe ich 2 x die "Exo Terra Water Dish L" [je ca. 10€], meiner Erfahrung nach genügen die von der Größe her voll und ganz, da unsere Krebsis bisher nicht baden, sondern immer nur nibben. Als Futterschale habe ich die "Exo Terra Feeding Dish M" [ca. 6 €], die ist schön flach und groß, sodass sich daran auch mehrere Krebse tummeln können.